RICARDA MUSS RAN

Überleben im Wald
Wenn man nix mehr hat: Unsere Reporterin beim Überlebenstraining im schleswig-holsteinischen Wald Mehr

Überleben im Wald

Vom

Unsere Reporterin Ricarda Thurow wollte wissen, wie fühlt es sich an, wenn der Ernstfall eintritt und man so gut wie nichts mehr hat, um zu überleben. Dafür hat sie sich zwei Tage lang in den schleswig-holsteinischen Wald begeben. Aber eines hier schon vorab: Überleben heißt Arbeit! Aber es heißt auch: Dinge essen, die sonst nicht auf der Menükarte ganz oben steht...

Mehr

Unsere Reporterin macht den Apfeltest
Apfelernte im Norden: Warum gerade alte Sorten immer noch gefragt sind Mehr

Unsere Reporterin macht den Apfeltest

Vom

Der Apfel gilt als der Deutschen liebste Frucht mit unzähligen Sorten. Pünktlich zum Beginn der Apfelernte im Norden hat Reporterin Ricarda Thurow einen Apfelhof besucht, auf dem es fast nur alten Sorten gibt. Sie zeigt Ihnen warum sich die Rückbesinnung auf altbewährtes lohnt...  

Mehr

Auf dem Sprung
Wie ein Gummiball: Unsere Reporterin testet das Jump House in Hamburg Mehr

Auf dem Sprung

Vom

Wollten Sie sich nach einem langen Tag im Büro auch mal wieder bewegen, hatten aber keine Lust auf die ewig gleiche Joggingrunde? Dann wagen Sie doch mal den ganz großen Sprung – in Deutschlands größtem Trampolinpark zum Beispiel.

Mehr

Interview im Schlamm
Wacken mit The BossHoss: Was unsere Reporterin und Sänger Alec Völkel gemeinsam haben Mehr

Interview im Schlamm

Vom

Um 1.45 standen die Jungs von The BossHoss in Wacken auf der Bühne. Nicht zu spät für unsere Reporterin Ricarda Thurow, sie durfte Sänger Alec Völkel backstage treffen. Wir verraten Ihnen, was die beiden erstaunlicherweise gemeinsam haben und warum beim Konzert eine ziemlich kühle Stimmung herrschte.

Mehr

Die große Sommertour: Teil 5
Fünfter Tag der Sommertour: In Schleswig-Holstein setzen unsere Reporter zum Endspurt an Mehr

Die große Sommertour: Teil 5

Vom

Für unsere Reporter Ricarda Thurow und Patrick Wulf ist der letzte Tag ihrer Tour durch Schleswig-Holstein angebrochen.  Es geht zurück in Richtung Hamburg, aber auf dem Weg dorthin gab es natürlich noch einiges zu entdecken.

Mehr

Anzeige