Kriminologe im Talk der Woche: "Frust, Wut und Enttäuschung dokumentiert sich in Gewalt."


Laut einer Studie, die der hannoversche Kriminologe Christian Pfeiffer im Auftrag des Bundesfamilienministeriums durchgeführt hat, sei der Anstieg registrierter Gewaltstraftaten in Niedersachsen vor allem auf bestimmte Flüchtlingsgruppen zurückzuführen. Jahrelang waren kriminelle Gewalttaten in Niedersachsen zurückgegangen, 2014 und 2015 registrierte die Polizei jedoch einen erheblichen Anstieg. Und für diesen Anstieg sind laut Studie zum allergrößten Teil, nämlich zu gut 92 Prozent, Straftäter verantwortlich, die Flüchtlinge sind.

Pauschal krimineller seien Flüchtlinge nicht, das betonte der Kriminologe Christian Pfeiffer am Mittwoch. Unsere Kollegin Kim Umlauf hat ihn zum Interview getroffen und mit ihm auch darüber gesprochen, welche Präventionsmaßnahmen gegen die Gewalttaten von Flüchtlingen er sinnvoll findet.

Anzeige
Mag ich
Anzeige