Steinmeiers Antrittsbesuch


Zwischen Plüschausternfischern, Muscheln und kleinen Schnecken

 

Am zweiten Tag seines Antrittsbesuchs in Schleswig-Holstein wollte sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Freitag mal so richtig den Nordseewind um die Ohren pusten lassen. Und das geht besonders gut im Nationalpark Wattenmeer. Auf der Hamburger Hallig hat er eine ganze Menge über Küstenschutz und Salzwasserwiesen gelernt. Vier so genannte Juniorranger - zehn- und elfjährige Jungen und Mädchen - zeigten Steinmeier, Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) sowie deren Ehefrauen an Plüschausternfischern, Muscheln, Pflanzen und winzig kleinen Schnecken die Artenvielfalt des Weltnaturerbes.

 

Was für das Staatsoberhaupt noch so alles auf dem Programm stand, zeigen die Reporter Isabell Kutz und Karsten Krönke.

Anzeige
Mag ich
Anzeige