Sicherheitszonen zum G20-Gipfel: Das kommt auf die Anwohner zu


Der G20-Gipfel stellt Hamburg auf den Kopf - das ist auch schon zwei Monate vor dem Start der Mega-Konferenz klar. Es kommt einiges auf die Anwohner zu, die innerhalb der Sicherheitszonen leben. Neben den Messehallen wird auch die Hafencity rund um die Elbphilharmonie zum Bereich mit Auflagen. Und an der deutsch-dänischen Grenze sollen zum G20-Gipfel sogar Grenzkontrollen durchgeführt werden.

Lisanne Vernunft und Christina Lachnitt mit den Einzelheiten.

>> Wichtige Informationen für die Sicherheitszonen zum G20-Gipfel

+ Das sind die Sicherheitszonen: Das offizielle Stadtportal Hamburgs www.hamburg.de hat eine interaktive Karte erstellt, aus der sich der genaue Verlauf der äußeren Begrenzung der Sicherheitszonen ergeben. Sie wird ständig aktualisiert. Dort finden Sie als Download als Informationsflyer für den Bereich Messehallen bzw. Elbphilharmonie.

+ Bürgertelefon: Die Polizei Hamburg hat ein kostenloses Bürgertelefon zum G20-Gipfel eingerichtet: 08000 – 4286 50.
Auch über ihre Social Media Accounts informiert die Polizei Betroffene und Intersessierte: Twitter und Facebook

+ Infomobile: Bereits am heutigen Mittwoch informierten Infomobile der Polizei Betroffene und Intersessierte.
Am morgigen Donnerstag, 18. Mai 2017 stehen Infomobile von 8-10: Marktstraße/Glashüttenstraße, 12-16 Uhr Mönckebergstraße/Barkhof, 13-15 Uhr Rindermarkthalle. Am Samstag, 20. Mai 2017 von 11:15-15 Uhr : Magellan-Terrassen.

G 20: Das kommt auf die Anwohner zu
Anzeige
Mag ich
Anzeige