Schweres Erbe


Vor hundert Jahren, am 1. August 1914, mobilisierte Deutschland seine Truppen. Auch in Niedersachsen hat der Erste Weltkrieg bis heute Spuren hinterlassen. In Munster werden noch immer Altlasten von damals entsorgt.

In Osnabrück lebte der Schriftsteller Erich Maria Remarque, der für Deutschland 1914 an die Front ging. Seinen Nachkriegsroman „Im Westen nichts Neues“ hat ein Grafiker aus Melle nun als eine Art Comic umgesetzt.

Unsere Reporterin Suana Meckeler berichtet über das schwere Erbe des Ersten Weltkrieges in dieser Ausgabe unserer Reihe Wissen X-akt.

Weltkrieg
Anzeige
Ich bin der Erste, der dies kommentiert
Mag ich
Mein Kommentar dazu
Anzeige