Rufe nach Räumung der Roten Flora werden lauter


Es ist das Symbol der Linksautonomen - die Hamburger Rote Flora im Herzen des Schanzenviertels. Anwohner haben die Flora und deren Betreiber bisher nicht nur geduldet; das besetzte Haus ist auch zu einem Kulturgut des Viertels geworden.

Doch nach den G20-Krawallen wird jetzt der Ruf nach einer Räumung des Zentrums lauter.

Auch bei Anwohnern scheint die Toleranzgrenze überschritten, wie unsere Reporter Alexander Müschen und Henrike Rosenwinkel berichten.

Rote Flora in Hamburg
Anzeige
Mag ich
Anzeige