Protest gegen Transport von radioaktivem Material

 

Hamburg ist das Tor zu Welt - so heißt es ja gerne in Hansestadt. Dabei ist Hamburg ein  Tor in vielerlei Hinsicht. Denn seit Jahren bietet der Hafen auch ein offenes Tor für dem Umschlag von radioaktivem Material. Hamburg sei eine internationale Drehscheibe im Urangeschäft, sagen Umweltaktivisten, obwohl es ständig Sicherheitsmängel gebe. Deshalb blockierten Atomkraftgegner am Montag einen Zug mit radioaktiver Ladung im Hafen.

Unsere Reporter Karsten Krönke und Patrick Wulf mit den Einzelheiten. 


Atomfrachter
Anzeige
Ich bin der Erste, der dies kommentiert
Mag ich
Mein Kommentar dazu