Kurz vor seinem Ruhestand besucht Profiler Axel Petermann mit uns noch einmal unvergessliche Tatorte


Axel Petermann hat sein ganzes Berufsleben lang versucht, Mörder zu verstehen. Denn nur so kann er von ihnen ein sogenanntes Täterprofil erstellen und helfen, sie zu fassen. Der 61-Jährige arbeitet seit mehr als 30 Jahren bei der Bremer Mordkommission - auch als Profiler.

Im Oktober soll nun Schluss sein, der Kriminalist geht in den Ruhestand. Mit unserer Reporterin Carmen Niemann hat er einige Tatorte noch einmal besucht und er erzählt, warum sein Beruf ihm manchmal auch Angst macht.

Anzeige
Schlagworte
Ich bin der Erste, der dies kommentiert
Mag ich
Mein Kommentar dazu
Anzeige