NABU sucht Helfer

 

"Stunde der Wintervögel"

 

Wie viele Vögel flattern in Ihrem Garten? Das will der Naturschutzbund NABU am liebsten ganz genau wissen und sucht deshalb in Norddeutschland nach Freiwilligen für seine Zählaktion. Vom 5. bis 7. Januar sollen die eine Stunde lang an Futterhäuschen oder auch im Park zählen, wie viele Vögel sich dort gleichzeitig aufhalten. So soll ermittelt werden, wie sich der Tierbestand entwickelt.

 

Besondere Aufmerksamkeit wollen die Naturschützer in diesem Jahr dem Star widmen. Er ist der Vogel des Jahres 2018.

 

Bundesweit wurde der schillernde Singvogel bei der Zählung Anfang 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich häufiger gesichtet, da der wegen milderer und kürzerer Winter hier immer häufiger genügend Nahrung findet. In Schleswig-Holstein allerdings ist der Trend seit Jahren negativ.

 

Und so können Sie mitmachen:

 

  1. Vögel zählen

 

Suchen Sie sich einen Platz, von wo aus Sie gut beobachten können. Notieren Sie von jeder Art die höchste Anzahl der Vögel, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu sehen waren. Das vermeidet Doppelzählungen.

Eine besondere Qualifikation außer dem Interesse an der Vogelwelt ist für die Teilnahme nicht nötig.

 

  1. Beobachtungen melden

 

Im Internet: Bitte nutzen Sie das Online-Meldeformular. So werden Kosten gespart und die Beobachtungen fließen live in die Auswertung ein!

 

Per Post: Von einem unserer 200.000 Teilnahmeflyer (Kann über die Internetseite des NABU abgerufen werden) den Meldebogen abtrennen, mit 45 Cent frankieren und bis zum 15. Januar 2018 an NABU, Stunde der Wintervögel, 10469 Berlin absenden (Datum des Poststempels).

 

>> Weitere Infos gibt’s beim NABU unter www.nabu.de

Anzeige
Mag ich
Anzeige