Multikulturelles Wohnprojekt im "englischen Viertel" von Hameln


Fremdheit mit Nähe überwinden - so lautet das Mantra von Landrat Tjark Bartels aus Hameln. Und um das zu schaffen, wohnen im "englischen" Viertel Alteingessene Tür an Tür mit neu zugezogenen Flüchtlingen.

Aber funktioniert es tatsächlich auch? Suana Boeck hat sich dafür auch an einer Berufsschule umgeschaut und umgehört.

Multikulturelles Wohnprojekt in Hamelns Nordstadt
Anzeige
Mag ich
Anzeige