Gefahr auf dem Meeresgrund

 

Wie Minentaucher Munitionsreste in der Kieler Außenförde beseitigen

 

Wenn Tag für Tag die Schiffe auf der Kieler Außenförde fahren, dann schlummert unter ihnen eine unbekannte Gefahr. Denn am Meeresgrund lagern noch immer Munitionsreste aus dem Zweiten Weltkrieg. Für die Schifffahrt ist das ein großes Risiko.

Deshalb bekommt der Kampfmittelräumdienst jetzt Unterstützung von den Minentauchen der Marine. Sie sollen die gefährlichen Reste beseitigen.

 

Wie genau das funktioniert, hat sich Reporterin Henrike Rosenwinkel von Bord eines Marinejagdbootes angesehen und zeigt es Ihnen im Video.

Minentaucher
Anzeige
Schlagworte
Ich bin der Erste, der dies kommentiert
Mag ich
Mein Kommentar dazu