Kontroverse Ausstellung


Am Freitag eröffnet in Hamburg eine Ausstellung eines Künstler-Kollektivs aus Dänemark, die schon vorher für Diskussionen sorgt.

Unter dem Titel "Martyr Museum" werden auf Kampnagel verschiedene Menschen porträtiert, die für ihre Überzeugungen gestorben sind. Doch neben Bürgerrechtler Martin Luther King oder der Sozialistin Rosa Luxemburg hängen dort auch der Attentäter Mohammed Atta und einer der Schützen des Paris-Bataclan-Attentats. In Berlin und Kopenhagen erzeugte die Ausstellung bereits handfeste Skandale.

Unsere Reporter Sarah Klößer und Alexander Müschen haben sich ein Bild gemacht.

Anzeige
Mag ich
Anzeige