Hamburger UKE eröffnet Millionen-Neubau

 

Kleine Patienten können kommen!

 

Wenn unsere Kinder allein im Krankenhaus sind, dann fühlen sie sich noch schlechter - das will die neue Kinderklinik des Hamburger UKE ändern und hat aufwendig neu gebaut. Platz für die begleitenden Eltern zu ermöglichen ist dabei nur ein Aspekt.

 

Nach drei Jahren Bauzeit und 70 Millionen Euro Kosten wurde der hochmoderne 11.000 Quadratmeter große Bau am Donnerstag gemeinsam mit dem Ersten Bürgermeister Olaf Scholz eingeweiht und soll jetzt als modernste Kinderklinik im Norden an den Start gehen. „Von der konventionellen Kinderheilkunde ist hier der Schritt zur fortschrittlichen Familienmedizin gemacht worden“, sagte der Ärztliche Direktor und Vorstandsvorsitzende des UKE, Burkhard Göke. „Der Bau ist voll auf die Bedürfnisse der Kinder ausgerichtet worden.“ Zugleich betonte er die starke wissenschaftliche Ausrichtung. „Sie sehen hier eine Anlaufstelle für viele, denen anderswo nicht geholfen werden kann.“ Vom 21. September an soll der Neubau bei laufendem Betrieb der bisherigen Bereiche bezogen werden.

Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) lobte während des Festaktes die „große, gemeinsame Kraftanstrengung“. Dass dieses Bauprojekt realisiert werden konnte, sei sehr vielen engagierten Bürgern zu verdanken. „Ganz Hamburg ist elektrisiert von der Idee, mit vorbildlicher Kinder- und Jugendmedizin die Kindheit auch für die möglichst gut verlaufen zu lassen, die es gesundheitlich sehr schwer haben.“

Unser Reporter Lorenz Bille berichtet.

 

Quelle: RTL Nord, dpa

Anzeige
Mag ich
Anzeige