IS-Rückkehrer Harry S. zeigt Reue


"Ich schäme mich sehr, dass ich jemals in so eine Sekte hineingeraten bin"

Es sind seltene Einblicke mitten in die Praktiken des IS - des selbsternannten islamischen Staates. Harry S. hat für die Terrororganisation gekämpft, in Hamburg wurde ihm im Juli der Prozess gemacht, nun sitzt er für drei Jahre im Hochsicherheitsgefängnis. Doch er scheint zu bereuen und hilft nun dem Verfassungsschutz mit seinen Insiderinformationen.

Reporterin Jana Schubert hat mit Harry S. über die Psychotricks der Islamisten und seine Gründe für den Ausstieg gesprochen.

Das ganze Interview: Aussteiger Harry S. spricht in der JVA Oldenburg über die Praktiken des IS Mehr
Harry S. im Interview
Anzeige
Mag ich
{{image::׌n} . Ve}}
Trauerfeier für getöteten IS-Anhänger Bilal in St. Pauli Kirche Mehr
Hamburger Verfassungsschutz veröffentlicht Audiobotschaft von jungem IS-Kämpfer Mehr
Anzeige