Gesund und lecker - Gemüse-Spaghetti und Pancakes von Bloggerin Patrycja Jaroszewski

Unsere Reporterin Kim hat die Fitness-und-Food-Bloggerin Patrycja Jaroszewski  von www.fitness-And-Food.de getroffen und mit ihr gekocht, denn die Bloggerin aus Hannover weiß, welches Essen schön und fit macht. Hier gibt’s die Rezepte dazu.

 

Gemüse-Spaghetti mit Avocado Pesto & veganen Hackbällchen

 

Zutaten für etwa 4 Portionen:

Spaghetti:

• 2 mittelgroße Zucchini

• 4 bunte Möhren (oder normale)

• 1TL Kokosöl zum Schwenken

Vegane „Hackbällchen“

• 1 Topf frisches Basilikum

• 50g getrocknete Tomaten - nicht die in Öl eingelegten!

• 2 Dosen Kichererbsen (je 220g Abtropfgewicht)

• 2 kleine Zwiebeln

• 1EL Olivenöl

• 20g Haferflocken

• Salz & Pfeffer

• Kräuter der Provence (getrocknet)

• 2x „Ei-Ersatz“

• 60g veganen Parmesan

 

Avocado-Pesto:

• 2 reife Avocados

• 1 Handvoll frischen Babyspinat

• 1 kleine Zwiebel

• 2EL frisch gepressten Limettensaft

• 5EL natives Olivenöl

• Gewürze wie Salz und Pfeffer und ggf. etwas Chili

 

Zubereitung:

Spaghetti:

1. Die Zucchini waschen, die Möhren raspeln und anschließend mit Hilfe eines Spiralschneiders

die Spaghetti zubereiten.

2. In einer beschichteten Pfanne das Kokosöl erwärmen und das Gemüse auf niedriger Stufe

kurz schwenken.

3. Die Spaghetti können zunächst beiseite gestellt werden.

Vegane „Hackbällchen“

1. Für die „Hackbällchen“ den Basilikum rupfen und zusammen mit den getrockneten Tomaten,

Zwiebeln, Gewürzen, Kräutern, Haferflocken und dem Olivenöl in einer Küchenmaschine oder

einem Mixer miteinander vermengen.

2. Für den Ei-Ersatz 2EL Leinsamen Mehl mit 6EL Wasser vermengen, bis eine klebrige

Konsistenz entsteht - ggf. Wasser hinzufügen. Diesen nun zu den restlichen Zutaten in die

Küchenmaschine hinzufügen und nochmals durchmixen.

3. Die Kichererbsen über einem Sieb abgießen, abspülen und trocknen. Für den veganen

Parmesan einfach 50g unbehandelte Cashewnüsse mit 2-3EL Hefeflocken (im Reformhaus

erhältlich) in einem Mixer zerkleinern. Der Parmesan hält sich in einer Tupperdose bis zu einer

Woche im Kühlschrank und kann somit auch in größeren Mengen vorbereitet werden.

4. Den Parmesan und die Kichererbsen nun zu den anderen Zutaten in die Küchenmaschine

geben und alles zu einer homogenen Masse mixen.

5. An dieser Stelle gern abschmecken und ggf. nach würzen.

6. Die Masse sollte sich leicht mit den Händen formen lassen - ist sie zu klebrig, einfach mehr

Haferflocken hinzufügen. Sollte sie zu trocken sein, etwas Wasser hinzufügen.

7. Aus der Masse kleine Bällchen formen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech

verteilen. Bei 190°C etwa 20min backen.

 

Avocado-Pesto:

1. In der Zwischenzeit kann das Avocado-Pesto zubereitet werden. Hierfür 2 reife Avocados

entkernen und schälen

2. Alle Zutaten einfach in einer Kuchenmaschine oder einem Mixer miteinander zu einer cremigen

Konsistenz vermengen

Nun kann angerichtet werden! Die Spaghetti mit dem Pesto vermengen und die frisch gebackenen

„Hackbällchen“ darauf geben! 

Gemüse-Spaghetti mit Avocado Pesto & veganen Hackbällchen

Vegane Oreo Pancakes

 

Zutaten für eine große Portion:

Pancakes:

• 125ml ungesüßte, pflanzliche Milch

• 60g Instant Flocken, z.B. von „Kölln“

• 11/2 L Backpulver

• 1EL rohen, ungesüßten Kakao

• ½TL Bourbon Vanille oder Vanille Essenz

• kleine Prise Salz

• 1TL Kokosöl zum Braten

 

Frosting:

• 60g Kokosflocken oder getrocknete Kokosnuss

• 2-3EL pflanzliche, ungesüßte Milch (ggf. mehr)

• ½TL Bourbon Vanille oder Vanille Essenz

Zubereitung:

1. Alle Zutaten für den Pancake-Teig in einem Gefäß mit Hilfe eines Rührbesens miteinander

vermengen.

2. Das Kokosöl in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen. Nun die Temperatur etwas

herunterziehen und die Pancakes darin beidseitig anbraten.

TIPP: wenn sich auf dem Teig kleine Bläschen bilden ist es Zeit zum Wenden.

3. Für das Frosting die Kokosraspeln bzw. die getrocknete Kokosnuss zunächst in einem Mixer

mahlen, bis eine Arte „Creme“ entsteht. Nach und nach esslöffelweise etwas Milch hinzufügen,

bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

4. Nun die Pancakes mit dem Frosting bestreichen - wer möchte kann seinen Pancake-Tower

noch mit 1-2 Oreo Cookies garnieren! 

Vegane Oreo Pancakes

Heiße Schokolade mit geschlagener Sahne (vegan)

 

Zutaten für 2-4 Portionen:

• 400ml ungesüßte, pflanzliche Milch

• 20g rohen, ungesüßten Kakao

• 3EL Tahini (Sesammus)

• 2EL Agavendicksaft

• kleine Prise Salz

• 1TL Bourbon Vanille oder Vanille Essenz

• 1TL Zimt

• nach Belieben ggf. noch etwas Muskat

• vegane Schlagsahne (gibt es im Reformhaus) oder, wenn Du sie selbst machen möchtest - 1

Dose Kokosmilch und 2-4EL low-carb Puderzucker (wenn einem die extra Kalorien nicht so

wichtig sind, kann man auch normalen Puderzucker nehmen)

 

Zubereitung:

1. Alle Zutaten (außer die Sahne) in einem Topf gut miteinander vermengen und auf mittlerer

Hitze zum Köcheln bringen - nicht kochen

2. Die gekaufte Schlagsahne währenddessen steif schlagen

3. Wenn Du diese selbst machen möchtest, so schlägst Du die Cremige Masse der Kokosmilch

zusammen mit dem Puderzucker mit Hilfe eines Mixers steif

4. Die Heiße Schokolade in Becher füllen und mit der Sahne garnieren - etwas Zimt oben drauf

macht sich auch noch ganz gut! 

Heiße Schokolade
Hier geht's zum Video! Unsere Reporterin Kim kocht mit Fitness-und-Food-Bloggerin Patrycja Jaroszewski Mehr
Anzeige
Mag ich
Anzeige