Lumix-Festival: Flüchtlinge dokumentierten ihren Weg zu uns mit Einwegkameras


Es ist eine einmalige Projekt-Idee, die der Fotograf Kevin McElvaney da hatte: 15 Flüchtlinge hatte er auf ihrem gefährlichen Weg in Richtung Freiheit gebeten, selbst Fotos zu machen und gab ihnen Einwegkameras mit. Auch Firas, der aus dem Irak zu uns nach Deutschland geflohen ist, machte Bilder.

Die wurden jetzt auf dem Lumix-Festival in Hannover ausgestellt und sind unglaublich authentisch, wie Matthias Wilhöft zeigt.

Flucht mit Einwegkameras dokumentiert
Anzeige
Ich bin der Erste, der dies kommentiert
Mag ich
Mein Kommentar dazu
Unser Reporter testet eine Indoor-Wasserskianlage in Osnabrück Mehr
Regionalreporter Stephan wird in Hannover Fotografen-Azubi Mehr
Anzeige